Peter Turrinis „Gemeinsam ist Alzheimer schöner“ ist eine wunderbar leichte und heitere Liebesgeschichte.

Das Stück widmet sich dem Anfang und dem Ende einer Liebe. Ein an Alzheimer erkranktes betagtes Ehepaar begibt sich auf eine Zeitreise. In dieser Erinnerung werden so manche Facetten und Momente ihres Lebens beleuchtet. „Gemeinsam ist Alzheimer schöner“ ist kein echtes Alzheimer-Stück, sondern ein Erinnerungspaartanz, bei dem man einander mal absichtlich, mal aus Versehen auf die Zehen steigt. Es erzählt vom Erlöschen der Erinnerung, aber auch von dem, was bleibt, wenn die Persönlichkeit zerfällt, die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit. Durch die Gnade des Vergessens findet das Paar wieder zärtlich zueinander. Darin liegt, wie so häufig bei Turrini, ein winzig kleiner Kern gelebter Unmöglichkeit.


Kontakt: k.mue@a1.net